Optimale Datensicherung einer virtuellen Umgebung.

Ausgangssituation

Ein mittelständischer Hersteller von Produkten für die Reinigung, Wartung und Pflege für die Fahrzeugindustrie, plant das Backup seiner virtuellen und physikalischen Serverlandschaft zu optimieren. 

Zielsetzung

Die Einführung einer neuen Backuplösung, welche zentral alle Anforderungen abdeckt und zusätzlich einen weiteren physikalischen Server an einem anderen Standort mitsichern kann.  

Lösung / Realisierung

Als Backup Server kam ein Supermicro Server mit 8x 4TB SATA Festplatten und einem Topmedia NBD vor Ort Service zum Einsatz, welcher unserem Kunden auch im Hinblick auf zukünftige Anpassungen Flexibilität zu einem schmalen Preis bietet. Das Backup der virtuellen Umgebung erfolgt nun mit Arcserve UDP direkt auf den Backup Server, wobei sich das blockbasierte Backup sowie die quellenseitige Deduplizierung schonend auf die Inanspruchnahme der verfügbaren Hardware- und Netzwerk-Ressourcen auswirkt. Das Backup der beiden physikalischen Server erfolgt mit Arcserve Backup ebenfalls auf den Backup Server, ehe alle Backupdaten im Anschluss über einen actidata LTO7 SAS Loader zunächst auf LTO6 Tapes gesichert werden, bis steigende Kapazitätsanforderungen auf Sicht den Einsatz von LTO7 Tapes zu dann günstigeren Preisen erfordern.      

Konsolidierung der Storagelandschaft mit NetApp

Ausgangssituation

Ein mittelständischer Hersteller von Produkten für die Reinigung, Wartung und Pflege für die Fahrzeugindustrie, plant seine bisher aus mehreren einzelnen Synology Systemen bestehende Storagelandschaft auf einem System zu konsolidieren.

Zielsetzung

Die Einführung einer neuen Storagelösung, welche bereits als einzelnes System über redundante Controller verfügt und sich zu einem späteren Zeitpunkt durch Erweiterungsoptionen an die stetig steigenden Anforderungen anpassen lässt.

Umsetzung

Durch den Einsatz einer E2724 mit 24x 1,8TB SAS Spindeln von NetApp, konnten wir die Vorstellungen unseres Kunden voll erfüllen. Die Lösung bietet ihm ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und lässt sich nebenbei auch noch leicht administrieren. Im ersten Step wurden die bestehenden Hyper-V Hosts direkt über 10 GbE iSCSI an das System angeschlossen. Einer Anpassung der Lösung, durch den Ausbau mit weiteren Shelves mit SSDs oder Festplatten, steht nichts im Wege. Optional lässt sich die Realisierung eines asynchronen Spiegels auf ein zweites System zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls leicht und zu überschaubaren Kosten realisieren.     

Desaster Fall Absicherung und Backup kritischer Applikationen

Ausgangssituation

Ein in den USA und Europa stationierter Anbieter für Kräuter- und Gewürztees sucht eine Lösung zur Gewährleistung hoher Verfügbarkeiten des an verschiedenen Standorten im Einsatz befindlichen ERP Systems.

Zielsetzung

Es gibt es in USA, Italien und Deutschland derzeit vier Standorte, bei denen man eine hohe Verfügbarkeit der neu unter VMware aufgesetzten MS SQL ERP Systeme gewährleistet wissen will. In den USA hat man in Summe 20 VMs und an den Standorten Italien und Deutschland jeweils 5 VMs. Die Bandbreite zu den einzelnen Lokationen liegt bei aktuell 10 Mbit per MPLS. Ein weltweit verfügbarer Support wäre Bedingung.

Umsetzung

Im gemeinsamen Ausarbeiten eines Konzepts hat sich gezeigt, dass Zerto eine hervorragende Lösung sein kann für die gestellten Anforderungen. 

Zerto erlaubt die Replikation von Applikationen und Daten, die unter VMWare oder Hyper V aufgesetzt sind. Dabei werden auf Wunsch Kompressions- und Bandbreitenbegrenzung aktiviert. Durch die verwendete Technik werden nach einem initialen Verbringen der virtuellen Maschine an den Zielstandort nur noch die Deltas kontinuierlich übertragen. Zerto erlaubt dabei, für die Wiederherstellung sowohl auf den IST Zustand, als auch auf beliebige Stände innerhalb eines Monats zurück zu greifen. Dabei können sowohl einzelne Dateien als auch komplette und komplexe Datenbanken wieder hergestellt werden.

Nach einem ausführlichen Proof of Concept zeigt sich der Kunde begeistert und hat sich im Nachgang für den Einsatz entschieden. Nach eigenen Angaben, ein paar Wochen später resümiert der Kunde ein sehr einfaches Handling beim Zufügen von neuen virtuellen Maschinen und jegliche im Vorfeld gemachten Angaben zu Zerto wurden eingehalten. Selbst die zur Verfügung stehenden Bandbreiten werden optimal genutzt.