Optimale Datensicherung einer virtuellen Umgebung.

Ausgangssituation

Ein mittelständischer Hersteller von Produkten für die Reinigung, Wartung und Pflege für die Fahrzeugindustrie, plant das Backup seiner virtuellen und physikalischen Serverlandschaft zu optimieren. 

Zielsetzung

Die Einführung einer neuen Backuplösung, welche zentral alle Anforderungen abdeckt und zusätzlich einen weiteren physikalischen Server an einem anderen Standort mitsichern kann.  

Lösung / Realisierung

Als Backup Server kam ein Supermicro Server mit 8x 4TB SATA Festplatten und einem Topmedia NBD vor Ort Service zum Einsatz, welcher unserem Kunden auch im Hinblick auf zukünftige Anpassungen Flexibilität zu einem schmalen Preis bietet. Das Backup der virtuellen Umgebung erfolgt nun mit Arcserve UDP direkt auf den Backup Server, wobei sich das blockbasierte Backup sowie die quellenseitige Deduplizierung schonend auf die Inanspruchnahme der verfügbaren Hardware- und Netzwerk-Ressourcen auswirkt. Das Backup der beiden physikalischen Server erfolgt mit Arcserve Backup ebenfalls auf den Backup Server, ehe alle Backupdaten im Anschluss über einen actidata LTO7 SAS Loader zunächst auf LTO6 Tapes gesichert werden, bis steigende Kapazitätsanforderungen auf Sicht den Einsatz von LTO7 Tapes zu dann günstigeren Preisen erfordern.      

Überarbeitung des Langzeitarchiv.

Ausgangssituation

Seit einem guten Jahrzehnt ist bei einer führenden Druckerei in nähe Stuttgart das Asset Management System mit integriertem Archive in Betrieb. Eine Überarbeitung ist notwendig, dies betrifft sowohl das Backend als auch die zur Archivierung genutzten Medien.

Zielsetzung

Überarbeitung des Frontend zur Abbildung der Funktionserweiterung durch die im Backend neu eingesetzte Software. Überführung des bestehenden Archivbestandes in die neue Topologie einhergehend mit dem Ausbau der Kapazität und Geschwindigkeitssteigerung.

Lösung / Realisierung

Das Xinet Asset Management erhält mit Xinet Portal ein funktionales Update. Mit P5 Archive von Archiware wird im Backend eine neue Software mit höherer Funktionalität genutzt. Für die Migration der Archivedaten ist eine kompletter Restore des bislang mit FlashNet verwalteten Bestandes notwendig gewesen. Dank des zu Verfügung gestellten Topstore Storage erfolgte dies ohne Komplikationen.
Die anschließende Rearchivierung erfolgt auf neue LTO6 basierte Band Roboter, die Systeme werden Redundant vorgehalten, die bei der Archivierung geschrieben Kopie wird somit direkt in einem getrennten Brandabschnitt auf dem Zweitsystem gesichert.

Fazit, nach dem Update ist der Kunde nach eigener Aussage gut gerüstet. Bietet doch das System mehr Leistung, eine gestiegene Funktionalität bei gleichzeitig um das 10 fache vergrößerte Archive Volumen.

Auslagerung und Archiv für Massendaten

Ausgangssituation

Das führende Unternehmen für akustische Medien in Europa benötigt für die Auslagerung und Langzeitaufbewahrung großer Datenmengen eine entsprechende Hardware, die neben hoher Basiskapazität auch starke Skalierung bietet. 

Zielsetzung:

Der Kunde bat, auf Basis unserer langen Zusammenarbeit, um einen Vorschlag und einen Vergleich der Medien Disk und Tape zur Erreichung seiner Ziele.

Produkte/ Realisierung:

Da Tape als Medium das beste Preis-/ Leistungsverhältnis hat und eine Datenintegrität für bis zu 30 Jahre bietet, fiel die Entscheidung zugunsten einer großen und skalierbaren Tape Library. Die XLS-8161100 des amerikanischen Herstellers Qualstar ist mit 1066 Tape Slots das richtige Basismodell für den Kunden. Bestückt mit 12x LTO6 FC Laufwerken können auch große Datenmengen schnell und zuversichtlich archiviert werden, eine nachträgliche Skalierung über Erweiterungsmodule und zusätzliche Laufwerke ist jederzeit möglich.

 

Deutscher Hersteller für Netzwerktechnologie perfektioniert sein Backup

Ausgangssituation

Ein deutscher Hersteller für Netzwerktechnologie betreibt eine große virtualisierte Umgebung unter VMware. Ca. 50 virtuelle Maschinen laufen auf 2 Cisco Bladecentern, als Shared Storage dient ein NetApp FAS3240 Metrocluster mit 18TB Kapazität, alles verteilt auf 2 Brandschutzabschnitte. Gesichert wird alles mit DataProtector auf eine 48-Slot Lib/ LTO5.

Herausforderung

Die Sicherung der vornehmlich virtuellen Umgebung kann mit Data Protector nicht zufriedenstellend durchgeführt werden. Hier muß eine funktionelle neue Software zum Einsatz kommen. Des Weiteren soll Tape zukünftig nur noch Langzeitaufbewahrung dienen, aktuelle Backups als Backup to Disk in einen anderen Brandschutzabschnitt erfolgen und nach Möglichkeit auch als ein modernes Disaster Recovery genutzt werden können. 

Produkte/ Realisierung

Der Kunde hatte sich im Vorfeld bereits mit Veeam beschäftigt. Generell fand man das Produkt interessant, jedoch befand man den fehlenden Support automatisierter Bandlösungen, die fehlende Möglichkeit zur Sicherung physikalischer Server und den nur rudimentär vorhandenen Herstellersupport als große Minuspunkte.

Dagegen punktete die von Topmedia vorgestellte Lösung aus der Backup Software Syncsort BEX NSB und einer weiteren NetApp. Der Kunde kann nun sowohl die virtuelle als auch die physikalische Umgebung extrem performant sichern, dank eine blocklevel-incremental forever Backups sogar mehrfach täglich, hat für die Langzeitaufbewahrung den nötigen Tapesupport und kann, dank der fortschrittlichen Technologien von NSB und NetApp, in wenigen Minuten ausgefallene Server, egal ob physikalisch oder virtuell, wieder zur produktiv zur Verfügung stellen. Abegrundet wird diese Lösung durch einen hervorragenden Herstellersupport von Syncsort und Netapp.

Eingesetzte Produkte: Syncsort BEX NSB und eine NetApp FAS2240 als Backupdevice.

Telekommunikationsunternehmen in Frankfurt mit neuem Archivsystem.

Ausgangssituation:

Der Kunde hat ca. 80TB Mediadaten und klassische Files. Diese werden automatisiert mit einer Archiv Software von den Primärspeichern auf ein Diskdevice und später auf Tape gespeichert. Die Archiv Software verursacht immer wieder Störungen im Ablauf, der Diskspeicher ist kapazitär am Limit und auch die Tape Library reicht nicht mehr aus.

Zielsetzung:

Ablösung der bestehenden Archiv Software durch ein besser zu integrierendes Produkt. Dieses soll bevorzugt die Möglichkeit bieten, das „Alt-Archiv“ automatisch in die eigene Datenbank zu integrieren, um aufwändige Restores und Kopierarbeiten zu vermeiden. Der Diskcache soll von der Software als „Durchgangs - Tier“ gesehen und eine neue, größere und skalierbare Tape Library dann für die Langzeitaufbewahrung eingesetzt und von der Archiv Software bedient werden.

Produkte/ Realisierung:

Als neue Archivierungs Software wird bei dem Kunden nun der Point Storage Manager eingesetzt. Dieser ist ideal für das Handling großer Datenmengen, bietet ein hervorragendes automatisches Tiering und, dank der integrierten Migrationsfunktion, stellt auch gleichzeitig noch eine automatische, transparente und sanfte Migration der Daten aus dem alten Archiv sicher. 

Als skalierbare Tape Library für die Langzeitaufbewahrung der Daten haben wir eine Qualstar XLS-810160 mit 160 Slots und LTO5 Laufwerken installiert. Diese ist im ersten Step einfach durch einen Softwarekey zu erweitern und in einem zweiten Schritt durch Slot Erweiterungsmodule.

Konsistentes Backup und Archive für ein Unternehmen der Druckvorstufe

Ausgangssituation:

Backup und Archive werden bislang getrennt verwaltet, was 2 Tapesysteme, Medienbestände und Softwaretitel erfordert. Die Zuverlässigkeit und das mangelhafte Medienmanagement des bisherigen Backup mit Retrospect ist zu verbessern.

Migration und Konsolidierung des bisher über eine Assetmanagement Lösung abgebildeten Archive.

Zielsetzung:

Eine Lösung die beide Anforderungen erfüllt, gepaart mit einer einfachen und dezentralen Verwaltung. Einbindung der Arbeitsgruppe, ermöglichen des Restore aus Backup und Archive gesichert über Benutzerrichtlinien und Regeln. Aufbau eines neuen Archive und Migration des Altbestandes unter Beibehaltung der Suche über Metadaten und Voransichten.

Eine effiziente Nutzung der LTO Technologie und konsolidierte Medienverwaltung.

Produkte/ Realisierung:

Zentraler Bestandteil der Lösung ist die vorhanden QualstarTape Library mit LTO4 Technologie. Durch die Einführung von PresStore für das Backup und Archive konnten die gestellten Anforderungen in vollem Umfang erfüllt werden.

Nach Aussage des Kunden verringert sich die benötigte Zeit für das Vollbackup um ein drittel und die genutzte Kapazität pro Band steigt von bisher 70% auf das mögliche Maximum.

Die einfache Verwaltung und klare Statusmeldungen des Systems lässt den Aufwand zur Betreuung auf das zur Überwachung notwendige Maas sinken. Archivieren und der Restore der Produktionsdaten ist Aufgabe des Operator und nach kürzester Zeit Teil der täglichen Arbeit geworden.

Komplettlösung für ein Unternehmen der Energiebranche in Mainz

Ausgangssituation

Ein Unternehmen der Energiebranche greift mit seiner Hauptzentrale und 3 Niederlassung über eine VPN Leitung auf gehostete Terminal-, Email- und ERP-Dienste zu. Der Kunde ist mit der Performance und der Verfügbarkeit der bisherigen Lösung sehr unzufrieden.

Zielsetzung

Gewünscht ist eine Inhouse-Lösung basierend auf Standards. Die Lösung soll einfach managebar, performant und verfügbar sein.

Produkte / Realisierung

Topmedia stellt eine 2-Node VMware Virtualisierung mit HP Proliant-Servern und VMware VSphere im Standort Mainz bereit. Ein ESX-Node wird im Haupthaus, ein weiterer ESX-Node im 100m entfernten Gaslager über eine 1GBit-LWL Leitung betrieben.

Terminal-und Emaildienste werden durch virtuelle Microsoft Windows Server 2008R2 und Microsoft Exchange 2010 zur Verfügung gestellt. Die ERP-Dienste werden als Linux-Server ebenfalls virtualisiert.

Um die Verfügbarkeit der Systeme gewährleisten zu können, wird ein dreistufiges Konzept umgesetzt. Die produktiven, virtuellen Serversysteme werden mit Veeam vom ersten ESX-Node auf den zweiten ESX-Node in kurzen Zeitabschnitten repliziert. Zusätzlich wird die Produktivumgebung mit Veeam auf einen Backupserver mit fortlaufender Historie gesichert. Dieses Diskbackup wird zusätzlich mit Novabackup auf einen actidata Bandrobotor kopiert.

Die drei Niederlassungen werden mittels Astaro RED an die im Haupthaus betriebene Astaro ASG Appliance über VPN Tunnel angebunden. Die ASG Appliance, als Highavailability Cluster eingerichtet, übernimmt zusätzlich die Kontrolle für die VPN Zugänge der Home-Arbeitsplätze, sowie die Filterung und Kontrolle des Internet-Verkehrs.

Um den Kunden einen durchgehenden Zugriff, auch auf gelöschte, Emails zu ermöglichen wird Mailstore Mailarchiv eingesetzt, um alle ein- und ausgehende Emails revisionssicher speichern und abrufen zu können.

Ausbau Rechenzentrum bei einem Maschinenbauer in Nordrhein-Westfalen

Ausgangssituation:

Nachdem Topmedia bei dem Unternehmen vor dreieinhalb Jahren mit NetApp Dell als zentrale Storageeinheit abgelöst haben, befinden sich dort auf beide Rechenzentren verteilt momentan zwei FAS3140A im Einsatz. Die Daten werden zwischen beiden Rechenzentren gespiegelt.

Zudem läuft eine HP MSL4048 Library mit zwei LTO4 Laufwerken aus dem Leasing.

Zielsetzung:

Neben einer Kapazitätserweiterung der beiden NetApps muss eine performantere Anbindung der beiden Rechenzentren auf der Wunschliste des Kunden. 

Ferner soll die HP Library durch eine besser administrierbare FC Library mit drei LTO Laufwerken ersetzt werden, um die Zuverlässigkeit und die Flexibilität der Backupumgebung zu erhöhen.

Produkte / Realisierung

Topmedia realisiert die Verbindung der beiden Rechenzentren mit zwei 24-port 10GbE Switche von Brocade. 

Jede NetApp wird neben einer Shelferweiterung mit zwei 2-port 10GbE Karten erweitert. Nach dem Umbau werden beide FAS3140A mit vier 10GbE Ports und mit sechs 1GbE Ports mit dem LAN und mit den beiden bestehenden HP DL580 VMware Servern verbunden sein, was die Flexibilität sowie die Performance im Betrieb im Vergleich zu vorher deutlich verbessern wird. 

Die bisherige HP Library löst Topmedia durch eine Qualstar RLS-8350 mit drei IBM LTO5 FC Laufwerken ab. Der äußerst hochwertige Tape-Industrie-Roboter der neuesten Generation verfügt über zahlreiche weitere herausragende Qualitätsmerkmale, wodurch ein zuverlässiger und flexiblerer Betrieb des Backups zukünftig sichergestellt sein wird. 

Die komplette Realisierung erfolgt durch die Topmedia Technik - für den Kunden wie gewohnt - alles aus einer Hand.

Storagelösung für ein Unternehmen der Medienbranche Nähe Salzgitter.

Zielsetzung

Gesucht wurde eine flexible und performante Storagelösung, die sich leicht administrieren lässt. Die Lösung sollte sich modular an die Anforderungen anpassen lassen und zu einem späteren Zeitpunkt ohne Performanceverlust das Spiegeln in einen anderen Brandschutzabschnitt ermöglichen. 

Produkte / Realisierung

Der Kunde testete im Vorwege einige Lösungen, wie unter anderem DataCore und entschied sich nach einem Crash seiner bestehenden Umgebung mit Datenverlust für den homogenen Unified Storage Ansatz von Topmedia. 

Für den Anfang wurde eine NetApp FAS2040 mit iSCSI, FC, CIFS und NFS Prokollen als lokales Cluster installiert. Durch die beiden Snapmanager für virtuelle Infrastrukturen wurden die Backup- und Restore Prozesse der VMware Umgebung automatisiert und vereinfacht. Im Zusammenspiel mit dem vCenter von VMware besteht nun ferner die Möglichkeit Datenspeicher, VMs oder individuelle Dateien auf dem jeweiligen Betriebssystem kurzfristig wiederherzustellen.

Als Backuphardware kam ein NEO200S Autoloader mit einem LTO5 Laufwerk und 24 Slots zum Einsatz.

Realisierung eines DiskBackup bei einer Ingenieurgesllschaft Nähe Mannheim

Ausgangssituation

Die bestehende Band-Archiv Lösung läuft aus dem Support und das Vertrauen ist verloren, da der Support der Anlage während der Laufzeit an verschiedene Dienstleister weiter verkauft wurde.

Zielsetzung

Gewünscht ist ein reines Diskbackup und wenn möglich der weitestgehende Verzicht auf Tape.

Produkte / Realisierung

Abgebildet wurde die Anforderungen mit einer Exagrid EX4000 mit 4TB, 5 Jahre Service und einem kleinen HP LTO-Autoloader. Da die Fullbackups jetzt nur noch einmal monatlich auf Tape abgelegt werden und alle anderen Vollsicherungen und Incrementals auf die Exagrid verbracht werden, ist eine Einsparung bei Bandkosten, Bandsuchen und generellem Bandhandling ein wichtiges Merkmal für das Unternehmen. Auch hat sich die Performance der Sicherung, ohne Optimierungen in den ersten Ergebnissen mehr als verfünffacht.

Neues Backup auf Tape bei einem Telefonunternehmen in Oldenburg

Ausgangssituation

Die Primärstorage Infrastruktur wird seitens Netapp bedient, Server sind und blieben HP. Unzufrieden ist man mit der vorhandenen Backupsoftware sowie der eingesetzten Library. Dies betrifft insbesondere das Handling der Software und die Folgekosten des Bandroboters

Zielsetzung

Das neue Backup soll optimal mit den bestehenden Netapp Filtern zusammen arbeiten, die anwachsende VMWare Umgebung sichern und die heterogene Betriebssystemwelt des Kunden bedienen können sowie ein günstiges Wartungskostenmodell sicherstellen.

Produkte / Realisierung

Nachdem sich der Kunde aus einer Bieterrunde für Quest Netvault entschieden hat, ist auch die ebenfalls mit angebotene Qualstar XLS mit 8 LTO4FC - Laufwerken und 295 Tapeslots zum Einsatz gekommen. Die Entscheidung pro Netvault hat begünstigt, dass das kürzlich in den Konzern integrierte Unternehmen bereits Netvault einsetzt und nur wohlwollend von der Software zu berichten weiss.

Der Mehrwert der Qualstar hat ebenfalls gefallen. Die Installation läuft erfolgreich seit Januar 2010 und wird nach Anforderung auf Library und Netvault Software Ebene stetig erweitert.

Neuinvestition in eine LTO-Library mit 295 Slots - Medienproduktion

Ausgangssituation

Der Kunde hat schlechte Erfahrungen mit einem vorhandenen Mitbewerbsprodukt durch ständigen Ausfall der Robotik gemacht. Weiterhin konnte ein anderes Mitbewerbsmodell die versprochene Erweiterung der Slots nicht realisieren.

Zielsetzung

Der Kunde wünscht sich eine stabile und skalierbare Library. Die Tape Library soll ca. 200 Slots und 4x LTO4 FC-Laufwerke beinhalten. In späteren Schritten soll Lotus Notes archiviert werden, das derzeitige DVD Archiv, die digitale Mediabase (Video und Audio Daten) sowie das Kundenarchiv.

Produkte / Realisierung

Der Kunde hat sich letztendlich für den extrem robuster Roboter XLS der Firma Qualstar entschieden. Nach extremer Zufriedenheit in der Anwendung sowie der herausragenden Zuverlässigkeit hat der Kunde mittlerweile die Slotanzahl erweitert.

Die Wartung und Betreuung wird im Bedarfsfall durch die Topmedia Technik realisiert.

Mediendienstleister installiert Mediendatenbank für einen Automobilhersteller.

Ausgangssituation

Für neue Carlines wurden Bildmotive für das Werbematerial weltweit auf Datenträgern versendet. Hohe Kosten und Laufzeiten für die Aufbereitung der Daten, zum Teil sind Mehrfachaussendung notwendig gewesen.

Zielsetzung

Kosteneinsparung und Bereitstellung der Daten “on Demand” 24 x 7 für den weltweiten Zugriff. Bessere Kontrolle der verwendeten Motive in den Märkten.

Produkte / Realisierung

Topmedia liefert, installiert und betreut eine Integration auf Basis von Xinet WebNative Venture und Modulen von Inpress. Der Initiale launch erfolgte in Q1/2004, derzeit ist das System in 3. Revision Online.

Das Medienportal im CI des Herstellers mit mehr als 3500 aktiven User Accounts, wird zur Bereitstellung von Daten per Download oder Postversand genutzt.

Die Absicherung der auf Linux Server - und Topstore RAID Systemen basierenden Lösung erfolgt über eine Astaro-Firewall Cluster. Das Fail Over und Backup Konzept ist mehrstufig aufgebaut. Die Sicherung auf Tape erfolgt auf einer Qualstar LTO Tape Library.

Über die Startseite erfolgt die Beantragungd es Zuganges, die Benuzteraccounts werden dynamisch Freigegeben und über die SQL Datenbank von InAlias verwaltet.

Gleich ob spezifische Zugriffsrechte, Funktionen oder das Interface in verschiedenen Sprachen zugeordnet werden, es ist alles mit geringstem Aufwand zu verwalten.

Der Anwender wird bei der Navigation aktiv unterstützt, über die Möglichkeit der individuellen Suche nach Dateien und Metadaten oder aktiver Navigationshilfe und verschiedener Dateivoransichten.

Der Download der Daten erfolgt interaktiv, InterAct weist den Anwender bei dem erreichen von Schwellwerte auf die möglichen Bestelloptionen hin. Beide Modul in Kombination ermöglichen die Aussendung eines Newsletters bei Verkaufsstart neuer Modelle über die zentrale Benutzerverwaltung.