Entries in actidata (2)

Freitag
Apr132012

Komplettlösung für ein Unternehmen der Energiebranche in Mainz

Ausgangssituation

Ein Unternehmen der Energiebranche greift mit seiner Hauptzentrale und 3 Niederlassung über eine VPN Leitung auf gehostete Terminal-, Email- und ERP-Dienste zu. Der Kunde ist mit der Performance und der Verfügbarkeit der bisherigen Lösung sehr unzufrieden.

Zielsetzung

Gewünscht ist eine Inhouse-Lösung basierend auf Standards. Die Lösung soll einfach managebar, performant und verfügbar sein.

Produkte / Realisierung

Topmedia stellt eine 2-Node VMware Virtualisierung mit HP Proliant-Servern und VMware VSphere im Standort Mainz bereit. Ein ESX-Node wird im Haupthaus, ein weiterer ESX-Node im 100m entfernten Gaslager über eine 1GBit-LWL Leitung betrieben.

Terminal-und Emaildienste werden durch virtuelle Microsoft Windows Server 2008R2 und Microsoft Exchange 2010 zur Verfügung gestellt. Die ERP-Dienste werden als Linux-Server ebenfalls virtualisiert.

Um die Verfügbarkeit der Systeme gewährleisten zu können, wird ein dreistufiges Konzept umgesetzt. Die produktiven, virtuellen Serversysteme werden mit Veeam vom ersten ESX-Node auf den zweiten ESX-Node in kurzen Zeitabschnitten repliziert. Zusätzlich wird die Produktivumgebung mit Veeam auf einen Backupserver mit fortlaufender Historie gesichert. Dieses Diskbackup wird zusätzlich mit Novabackup auf einen actidata Bandrobotor kopiert.

Die drei Niederlassungen werden mittels Astaro RED an die im Haupthaus betriebene Astaro ASG Appliance über VPN Tunnel angebunden. Die ASG Appliance, als Highavailability Cluster eingerichtet, übernimmt zusätzlich die Kontrolle für die VPN Zugänge der Home-Arbeitsplätze, sowie die Filterung und Kontrolle des Internet-Verkehrs.

Um den Kunden einen durchgehenden Zugriff, auch auf gelöschte, Emails zu ermöglichen wird Mailstore Mailarchiv eingesetzt, um alle ein- und ausgehende Emails revisionssicher speichern und abrufen zu können.

Mittwoch
Sep072011

Virtualisierung, Firewall und Mailserver bei einer Verlagsgruppe in Wiesbaden

Ausgangssituation

Durch Zukauf weiterer Unternehmen ist ein heterogenes IT-Umfeld entstanden. Die IT-Sicherheit und die Verfügbarkeit redundanter Daten ist mehr als fragwürdig. Bei einem eventuellen Datenverlust ist ein mehrtägiger Stillstand vorprogrammiert.

Zielsetzung

Einsatz eines zentralen Mail-Servers inkl. einer gesetzlich vorgeschriebenen Mailarchivierung in Wiesbaden. Virtualisierung vorhandener Instanzen in den entsprechenden Außenstellen und in der Zentrale. Einsatz einer einheitlichen Firewall-Struktur in allen Geschäftsstellen. Automatisierte Datensicherung sowie Synchronisierung der Daten der Außenstellen an die Zentrale in Wiesbaden.

Produkte / Realisierung

Die auf OpenLinux oder Exchange vorhandenen Mailserver wurden auf einen zentralen Kerio-Mailserver in Wiesbaden zentralisiert. Es wurden ca. 250 Mailclients eingerichtet.

Die sichere Anbindung ans Internet wurde mit den Firewall-Produkten von Astaro realisiert. Hier wurden sichere VPN-Anbindungen der Home-Arbeitsplätze, die Verbindung der Außenstellen an die Zentrale, das sichere Serven im Internet, der Virenschutz sowie die Implementation der WiFi-Netze realisiert.

Die Automatisierung der Datensicherung wurde an der Zentrale mit dem seit Jahren eingesetzten und nun auf LTO umgestellten Qualstar Autoloader realisiert. In den Außenstellen mit geringerem Datenaufkommen werden LTO-Loader von Actidata eingesetzt. Als einheitliche Software zur Datensicherung dient PresStore von Archiware.

Als Virtualisierungsplattform stehen nun mehrere HP Proliant Server mit VMware zur Verfügung. Zur optimalen Absicherung der VMware-Instanzen wird Veeam eingesetzt.

Die zentralen Speicherung der Daten unter VMware wurde mit den bewährten Topstore Essential Raidsystemen realisiert.