Entries in bex (1)

Mittwoch
Feb012012

Datensicherung bei einer Behörde in Baden Württemberg.

Ausgangssituation

Eine Behörde in Baden Württemberg betreibt 2 Rechenzentren in verschiedenen Standorten. Man ist unzufrieden mit dem Backup der sehr heterogenen Umgebung aus physikalischen Servern, VMware, iSCSI-Storage auf Basis von HP MSA und EMC CX4, Exchange und Oracle Datenbanken. Hier werden Quest VRanger, Quest VReplicator, LiveVault und Backup Exec eingesetzt. Außerdem hätte man gerne eine standortübergreifende Replikation für alle Daten.

Zielsetzung

Kritische Server sollen selektiv häufiger gesichert werden, bis hin zu einem Backuptakt von einer Viertelstunde. Eine Replikation zwischen beiden Standorten soll für alle betriebskritischen Server erfolgen. Sowohl physikalische als auch virtuelle Maschinen sollen im WAN gesichert werden können. Und all das mit möglichst nur einer Software. Im Weiteren soll einer der beiden Standorte einen neuen, leistungsfähigeren Storage im Zuge des Projektes erhalten.

Produkte / Realisierung

Topmedia hat hierzu die vorhandenen Backup/ Replikationsprodukte abgelöst und BEX NSB von Syncsort eingeführt. In beiden Standorten ist ein BEX Masterserver installiert, welcher eine block-incremental-forever Sicherung durchführt und durch den somit geringen Backupdaten Transfer problemlos die gewünschten Sicherungsintervalle für kritische Server darstellen kann.

Gesichert wird jeweils auf ein NetApp Unified Storage System, welches ergänzend dazu noch via SnapMirror eine storagebasierende Replikation vice versa zwischen den beiden Standorten durchführt. Last but not least wurde eines der beiden NetApp Systeme kapazitär größer konzipiert und konnte so auch noch die Funktion des gewünschten neuen Produktiv Storage Systems übernehmen.

Die Projektlaufzeit betrug lediglich 8 Wochen und brachte neben der gewünschten Optimierung von Backups und Replikation auch noch eine deutliche Reduktion des administrativen Aufwands und eine praktikable Disaster Recovery Lösung mit sich.