Entries in cluster (7)

Freitag
Apr132012

Komplettlösung für ein Unternehmen der Energiebranche in Mainz

Ausgangssituation

Ein Unternehmen der Energiebranche greift mit seiner Hauptzentrale und 3 Niederlassung über eine VPN Leitung auf gehostete Terminal-, Email- und ERP-Dienste zu. Der Kunde ist mit der Performance und der Verfügbarkeit der bisherigen Lösung sehr unzufrieden.

Zielsetzung

Gewünscht ist eine Inhouse-Lösung basierend auf Standards. Die Lösung soll einfach managebar, performant und verfügbar sein.

Produkte / Realisierung

Topmedia stellt eine 2-Node VMware Virtualisierung mit HP Proliant-Servern und VMware VSphere im Standort Mainz bereit. Ein ESX-Node wird im Haupthaus, ein weiterer ESX-Node im 100m entfernten Gaslager über eine 1GBit-LWL Leitung betrieben.

Terminal-und Emaildienste werden durch virtuelle Microsoft Windows Server 2008R2 und Microsoft Exchange 2010 zur Verfügung gestellt. Die ERP-Dienste werden als Linux-Server ebenfalls virtualisiert.

Um die Verfügbarkeit der Systeme gewährleisten zu können, wird ein dreistufiges Konzept umgesetzt. Die produktiven, virtuellen Serversysteme werden mit Veeam vom ersten ESX-Node auf den zweiten ESX-Node in kurzen Zeitabschnitten repliziert. Zusätzlich wird die Produktivumgebung mit Veeam auf einen Backupserver mit fortlaufender Historie gesichert. Dieses Diskbackup wird zusätzlich mit Novabackup auf einen actidata Bandrobotor kopiert.

Die drei Niederlassungen werden mittels Astaro RED an die im Haupthaus betriebene Astaro ASG Appliance über VPN Tunnel angebunden. Die ASG Appliance, als Highavailability Cluster eingerichtet, übernimmt zusätzlich die Kontrolle für die VPN Zugänge der Home-Arbeitsplätze, sowie die Filterung und Kontrolle des Internet-Verkehrs.

Um den Kunden einen durchgehenden Zugriff, auch auf gelöschte, Emails zu ermöglichen wird Mailstore Mailarchiv eingesetzt, um alle ein- und ausgehende Emails revisionssicher speichern und abrufen zu können.

Montag
Mrz052012

Ein Mediendienstleister in Nordrhein-Westfalen konsolidiert

Ausgangssituation

Seit mehr als 12 Jahren betreut Topmedia den innovativen Mediendienstleister. Dieser nutzte den Umzug in den Neubau, um der lokalen IT und den im Rechenzentrum platzierten Systemen eine zeitgemäße Struktur zu geben.

Zielsetzung

Nach den guten Erfahrungen über die Jahre, fiel die Entscheidung bei der Hardware wieder auf die zuverlässigen RAID-Systeme von Topmedia. Es kamen sowohl die Topstore Ultra wie auch die Essential Serie, HP-Server und -Switche als auch die hochzuverlässige LTO Tape Library von Qualstar zum Einsatz.

Produkte / Realisierung

Das Produktivsystem wurde nach dem Update auf Version 17 des Xinet Systems in einen VMware Cluster überführt. Von jetzt an stehen der Arbeitsgruppe über die virtuelle Maschine des Workflowsystems ca. 21TB Live Daten und ein Archiv mit 32TB Volumen zu Verfügung.

Neben dem schnelleren Failover im Fehlerfall der Hardware kann von jetzt ab ein Notbetrieb über das Rechenzentrum gewährleistet werden.

Die HP Server mit neuen Intel 6 Core Xeon CPUs und Topstore Storage Systeme garantieren ein erhebliches mehr an Leistung bei einem überschaubaren Investitionsrahmen.

Davon profitiert auch das Asset Management System von Xinet, das ein personalisiertes Frontend für namhafte Industriekunden bietet und neben der Verwaltung von Werbemitteldaten auch das Rückgrat der Katalogproduktion darstellt.

Donnerstag
Okt202011

VMware und Backup bei einem Hersteller von Alarmanlagen.

Ausgangssituation

Der Kunde betreibt einen NetApp Metrocluster, wurde aber nie wirklich eingewiesen und hat technische Probleme, dazu will er VMware im großen Maßstab einführen und ist in Zweifel, ob die NetApp dafür ausgelegt ist

Dazu gibt es kein sauberes Backup und keinerlei Datensicherungshistorie.

Zielsetzung

Unterstützung bei Einführung VMware, Integration NetApp und Einführung einer funktionierenden Backuplösung.

Produkte / Realisierung

Topmedia war für da upgrade des NetApp Metrocluster zuständig und realisierte eine optimale Einbindung in die vorhandene IT-Infrastruktur.

Dazu fand eine kapazitäte Erweiterung statt, da nun endlich die Möglichkeiten der NetApp genutzt werden konnten. Das Backup aus Quest Netvault und Qualstar RLS-LTO stellt performantes und zuverlässiges Backup und Restore sicher.

Donnerstag
Okt132011

Hochverfügbarkeit und Backup bei einem Entertainment Unternehmen in Potsdam

Ausgangssituation

Der von Topmedia vor 5 Jahren installierte NetApp MetroCluster mit FC und SATA HDD läuft nun aus dem Service.

Das Backup wird klassisch auf Tape gemacht.Das Backupzeitfenster ist mittlerweile zu klein und die Recovery Zeiten zu hoch und die vorhandene NetApp ist am Kapazitätslimit.

Zielsetzung

Der Kunde benötigt weiterhin die Hochverfügbarkeit des NetApp MetroClusters, aber auch mehr Kapazität und Performance, da mittlerweile rund 80% der Server virtualisiert sind. Dazu soll die Unabhängigkeit von Zeitfenstern beim Backup hergestellt werden. Im Weiteren ist ein möglichst geringer Migrationsaufwand gewünscht.

Beim Wechsel der Backup Software soll die Möglichkeit bestehen bleiben, historische Backups für das Wiederherstellen von Daten noch zu nutzen.

Produkte / Realisierung

Der NetApp Metrocluster wird ersetzt durch Nachfolgemodell mit mehr Kapazität. Dank Flash Cache kann Kunden auch performante Anwendungen nun auf SATA Festplatten betreiben, hat somit Geld gespart und kann mehr Kapazität abbilden. Der Migrationsaufwand war minimal.

Das Backup wird durch Einsatz von Syncsort BEX NSB unabhängig von Zeitfenstern und ermöglicht zusätzlich die Möglichkeit, Backups zu mounten und so Disaster Recovery und schnelle Restores durchzuführen.

Hierbei sichert die Software Synsort BEX NSB in einem ersten Schritt auf eine kleinere NetApp und in einem zweiten Schritt auf ein Qualstar XLS mit 500 Slots. Diese Libray ist partitioniert und die Medien des alten Backups konnten so dort ebenfalls eingelagert werden und bleiben im Zugriff durch die alte Backup Software.

Dienstag
Jun142011

Einführung eines NetApp Clusters und einer neuen Tape Library bei einem Fachverlag in Frankfurt

Ausgangssituation

  • Konsolidierung der heterogenen Storage Infrastruktur, der Kunde betreibt jede Datenbank, Fileservices und Applikationen auf internen Serverplatten oder auf direkt mit dem Server verbundenen Storagesystemen.
  • Einführung eines zentralen Storagedevices für VMware, um die Nutzung von VMware zu verbessern.
  • Optimierung des Backup mit reduzierten Sicherungs- und Restorezeiten.

Zielsetzung

Einführung eines lokalen NetApp Clusters und einer neuen Tape Library.

Produkte / Realisierung

Der NetApp Cluster erfüllt gleich mehrere der vom Kunden genannten Anforderungen in einem. Durch den Einsatz von schnell drehenden Festplatten auf FC Basis können die Performancehungrigen Anwendungen (zum Beispiel Datenbanken) auf dem NetApp Cluster betrieben werden.

Storageanforderungen, bei denen in erster Linie Kapazität benötigt wird (zum Beispiel Fileservices) werden auf SATA basierenden Festplatten abgebildet.

Der NetApp FAS3140 Cluster dient ebenfalls als zentrales Storagedevice für VMware. Der Zugriff der VMware Server erfolgt via NFS und iSCSI.

Alles in einem Storagesystem mit einheitlicher Verwaltung und entsprechender Absicherung durch interne Redundanz. Somit wurden die internen Serverfestplatten und einzelnen direkt zugeordneten Storagesysteme erfolgreich konsolidiert und zentralisiert, sowie eine einheitliche Storageplattform für VMware geschaffen.

Das Backup erfolgt abends performant mittels NDMP Protokoll direkt auf eine Qualstar XLS-810160 Tape Library mit 6x LTO5 FC Laufwerken. Tagsüber sichert sich der Kunde zusätzlich durch Online Backups auf Basis von NetApp Snapshots ab, welche stündlich erstellt werden und sehr schnelle Point-in-time Recoverys ermöglichen.

So wurden nicht nur die eigentliche Datensicherungs- und wiederherstellungszeit massiv verkürzt, sondern auch das Delta zwischen 2 Backups auf ein Minimum reduziert.