Entries in storage (8)

Montag
Sep022013

Druckvorstufen Unternehmen optimiert den Storagebedarf und die Performanz

Ausgangssituation

Das Produktivsystem unseres Kunden ist in die Jahre gekommen. Das Backup passt nicht mehr in das verfügbare Zeitfenster. Verfügbarkeit, Leistung und Sicherheit der zentralen IT sollen optimiert werden.

Produkte / Realisierung

Als zentraler Applikationsserver kommt HP DL 380 mit 6 Core CPU in Verbindung mit einem EMC VNX 5100 Storage System zum Einsatz. Die Migration erfolgte ohne nennenswerte Probleme im laufenden Betrieb. Das Konzept sah als weitere Optimierung die mehrkanalige Netzwerkanbindung des Server zur Arbeitsgruppe vor. Die Parallelisierung der Leitungen ermöglicht es erst, die hohe Leistung des EMC Storage zusammen mit der xinet Workflow Lösung nutzen zu können.

Ein Beispiel, eine 80zig seitiges Quark Dokument mit hunderten platzierter Bilder wird über Picture Wrangler neu verknüpft in steht in Sekunden zur Verfügung.

Die im Frühjahr erfolgte Erhöhung der Bandbreite und Absicherung durch das neue Sophos UTM Gateway kommt voll zum tragen.

Die Datensicherung wurde mit Presstore von Archiware in Verbindung mit einer Qualstar LTO 6 den deutlich gestiegenen Anforderung angepasst.

Das Syncmodul ermöglicht eine Sicherung des 17 TB großen Volumens auf ein Topstore Essential iSCSI Storage. Im zweiten Schritt erfolgt die Sicherung auf Band ohne das Produktionsstorage zu belasten. Die Überwachung der Prozesse ist kinderleicht, ob über das Web Frontend oder die IOS App, jederzeit hat der Kunde alle Vorgänge im Blick.

Freitag
Aug232013

Internationaler Chemiekonzern realisiert Storageanforderungen mit EMC

Ausgangssituation:

Die deutsche Niederlassung eine internationalen Chemiekonzerns betreibt 38 physikalische Server, davon 8 VMware Hosts. Aktuell hat man 30 Virtuelle Maschinen, Tendenz steigend. Als zentraler Storage werden 2 in die Jahre gekommene EMC Clariion Systeme eingesetzt, selbige sollen durch aktuelle Technologien ersetzt werden.

Produkte/ Realisierung:

Der Kunde hatte im Vorfeld reichlich Kontakt mit Dell, da Server, Desktops und Laptops über Dell bezogen werden. Die von Dell vorgestellten Lösungsansätze konnten nicht überzeugen. Auch HP nicht. Stattdessen war man schnell überzeugt, dass der von Topmedia aufgezeigte Technologiesprung, den EMC mit der VNX Serie gemacht hat, alle Lücken im heutigen Betrieb nicht nur schließt, sondern auch interessante Optionen für die Zukunft bietet. Besonders gut gefiel die hervorragende Integration in VMware.

Final entschloß man sich für zwei VNX5300 Systeme, welche in 2 Brandschutzabschnitten aufgestellt wurden. Ein System läuft als Primärstorage und repliziert die Daten auf das zweite System, somit hat man neben einem Höchstmaß an Verfügbarkeit auch gleichzeitig eine optimale Disaster Recovery Lösung.

Die beiden EMC VNX5300 sind jeweils hybrid mit 5 Enterprise Flash Disk (EFD) und 75 SAS Festplatten bestückt und bieten so eine optimale Performance für den Einsatz unter VMware und für Datenbanken. Mit dem Total Efficiency Pack hat man gleich das komplette Paket an optionalen Software Tools erworben und kann so flexibel auf derzeitige und zukünftige Anforderungen reagieren. Die Konnektivität ist über 4 EMC Connectrix FC-Switche gegeben, welche ebenfalls zu dem Gesamtpaket gehörten.

Freitag
Feb082013

Ein Mode- und Designstudio erhält eine neue IT-Ausstattung.

Ausgangssituation:

Lieferung einer kompl. Geschäftsausstattung für ein Mode- und Designstudio in Berlin. Die Renovierung der Räumlichkeiten, des 1.1.2013 gegründeten Studios, kommen Ende Januar zum Abschluss.

Produkte/ Realisierung:

Innerhalb von 4 Tagen wurde das Projekt betriebsbereit übergeben.

Ein VM Ware Cluster mit 2 HP Proliant DL360 Host und Topstore Storage mit red. Kontroller bildet die Basis.

Die einzelnen Instanzen für File Service, Veeam und PresStore Backup, evolphin Workflowsystem und Kerio Connect Groupware können mit diesem Konzept sicher betrieben werden.

Zwei Drobo iSCSI Systeme wird für Diskbackup, Archive und Synchronisation genutzt und kann flexibel dem steigenden Datenvolumen angepasst werden.

Das aktive Netzwerk inkl. der PoE Geräte wird über einen HP Pro Curve verwaltet, neben der Leistung ist auch die lebenslange Garantie ein Grund für die Auswahl gewesen.

Sicherheit, von Internet Access bis zu W-Lan in den verschiedenen Etagen des Gebäudes vertraut das Studio des bekannten Designers, auf eine UTM Firewall Appliance und Access Points von Sophos.

Die Astaro FullGuard Suite bietet vollen Rundumschutz, kombiniert mit einer einfachen intuitiver Administration.

Außerhalb des Serverraumes nutzen Clients, vom iOS Gerät bis zur HP z820 HighEnd 3D Workstation Services. Kalibierbare Eizo Display, Wacom Tablett, Epson Flachbett-scanner , HP Officejet und ein 44“ Drucksystem z2100 vervollständigen die Ausstattung.

Donnerstag
Feb072013

Telekommunikationsunternehmen in Frankfurt mit neuem Archivsystem.

Ausgangssituation:

Der Kunde hat ca. 80TB Mediadaten und klassische Files. Diese werden automatisiert mit einer Archiv Software von den Primärspeichern auf ein Diskdevice und später auf Tape gespeichert. Die Archiv Software verursacht immer wieder Störungen im Ablauf, der Diskspeicher ist kapazitär am Limit und auch die Tape Library reicht nicht mehr aus.

Zielsetzung:

Ablösung der bestehenden Archiv Software durch ein besser zu integrierendes Produkt. Dieses soll bevorzugt die Möglichkeit bieten, das „Alt-Archiv“ automatisch in die eigene Datenbank zu integrieren, um aufwändige Restores und Kopierarbeiten zu vermeiden. Der Diskcache soll von der Software als „Durchgangs - Tier“ gesehen und eine neue, größere und skalierbare Tape Library dann für die Langzeitaufbewahrung eingesetzt und von der Archiv Software bedient werden.

Produkte/ Realisierung:

Als neue Archivierungs Software wird bei dem Kunden nun der Point Storage Manager eingesetzt. Dieser ist ideal für das Handling großer Datenmengen, bietet ein hervorragendes automatisches Tiering und, dank der integrierten Migrationsfunktion, stellt auch gleichzeitig noch eine automatische, transparente und sanfte Migration der Daten aus dem alten Archiv sicher.

Als skalierbare Tape Library für die Langzeitaufbewahrung der Daten haben wir eine Qualstar XLS-810160 mit 160 Slots und LTO5 Laufwerken installiert. Diese ist im ersten Step einfach durch einen Softwarekey zu erweitern und in einem zweiten Schritt durch Slot Erweiterungsmodule.

Mittwoch
Okt242012

Baugesellschaft in Süddeutschland optimiert die Oracle Nutzung

Ausgangssituation:

Der Kunde betreibt seit mehreren Jahren zwei auf dem Campus gespiegelte NetApp FAS2020 Systeme für Filedienste und als Storage für die unternehmenseigene Oracle Datenbank. Davon wird ein System produktiv genutzt und das andere dient zur Absicherung im Desasterfall. Besagte System sind mittlerweile in die Jahre gekommen und erreichen ihre Leistungsgrenze im Bereich Performance.

Zielsetzung:

Da sich das Konstrukt auf Basis von NetApp FAS Systemen bewährt hat, soll nach Möglichkeit eine ähnliche Lösung die bestehende ablösen. Dabei wünscht man eine möglichst einfache Migration der bestehenden Daten, eine bessere Performance und eine genauso einfache Administration.

Produkte/ Realisierung:

Die Ablöse fand mit zwei neuen FAS2240 Systemen statt, ebenfalls aus dem Hause NetApp. Diese sind mindestens 7-fach schneller als die bis dahin im Einsatz befindlichen Systeme.

Dank des netappeigenen Software Features „SnapMirror“ konnten die Daten der Altsysteme binnen kürzester Zeit und ohne Aufwand oder viel Manpower von Topmedia einfach auf die neun FAS2240 migriert werden. Da die Administration bei den NetApp Storage Systemen stets gleich ist, wurde auch diese Anforderung des Kunden getroffen.