Einfacher Einstieg in das 10GBit-Networking mit Netgear

Netzwerke mit 10GBit-Ethernet sind mittlerweile auch für kleine und mittelgroße Unternehmen erschwinglich geworden. Der zunehmende Einbau von 10GBit-Netzwerkkarten in Server- und Storage-Systemen schafft ideale Voraussetzungen für Unternehmen jeder Größe, ihre Netzwerke auf 10GBit-Verbindungen zu aktualisieren.

Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt, mit den Switches der ProSAFE® Familie von NETGEAR® zuverlässige, kostengünstige und einfach nutzbare 10G-Anbindungen auch außerhalb des Netzwerk-Backbones zur Verfügung zu stellen. Insbesondere, da die Preise für 10GBase-T über Kupferkabel im Moment so günstig sind wie nie: Die Kosten pro Gigabit/s sind auf nahezu einem Niveau mit reinen 1-GBit-Lösungen.

Nutzt bestehende Verkabelung und schützt damit getätigte Investitionen
Anwender mit einer vorhandenen Infrastruktur von CAT-6A- oder CAT-7-Verkabelung können direkt die Vorteile der besseren Leitungsqualität nutzen. Diese Umgebungen unterstützen bereits die höheren Anforderungen an die verfügbare Bandbreite und erlauben 10-Gigabit-Verbindungen über eine Strecke von bis zu 100 Metern mithilfe herkömmlicher RJ45-Adapter.

Aber auch Umgebungen mit CAT5e- oder CAT6-Verkabelung können von 10GBase-T profitieren. Hier verkürzt sich lediglich die maximal mögliche Verbindungslänge auf ca. 30 bis 45 beziehungsweise ca. 55 Meter. Dank der Abwärtskompatibilität zu Netzen mit 100 Mbit/s und 1GBit/s bietet sich der Einsatz von 10GBase-T als kostengünstiger und leicht umsetzbarer Upgrade-Pfad auf 10-Gigabit-Netze an.