Druckvorstufen Unternehmen optimiert den Storagebedarf und die Performanz

Ausgangssituation

Das Produktivsystem unseres Kunden ist in die Jahre gekommen. Das Backup passt nicht mehr in das verfügbare Zeitfenster. Verfügbarkeit, Leistung und Sicherheit der zentralen IT sollen optimiert werden. 

Produkte / Realisierung

Als zentraler Applikationsserver kommt HP DL 380 mit 6 Core CPU in Verbindung mit einem EMC VNX 5100 Storage System zum Einsatz. Die Migration erfolgte ohne nennenswerte Probleme im laufenden Betrieb. Das Konzept sah als weitere Optimierung die mehrkanalige Netzwerkanbindung des Server zur Arbeitsgruppe vor. Die Parallelisierung der Leitungen ermöglicht es erst, die hohe Leistung des EMC Storage zusammen mit der xinet Workflow Lösung nutzen zu können.

Ein Beispiel, eine 80zig seitiges Quark Dokument mit hunderten platzierter Bilder wird über Picture Wrangler neu verknüpft in steht in Sekunden zur Verfügung.

Die im Frühjahr erfolgte Erhöhung der Bandbreite und Absicherung durch das neue Sophos UTM Gateway kommt voll zum tragen.

Die Datensicherung wurde mit Presstore von Archiware in Verbindung mit einer Qualstar LTO 6 den deutlich gestiegenen Anforderung angepasst.

Das Syncmodul ermöglicht eine Sicherung des 17 TB großen Volumens auf ein Topstore Essential iSCSI Storage. Im zweiten Schritt erfolgt die Sicherung auf Band ohne das Produktionsstorage zu belasten. Die Überwachung der Prozesse ist kinderleicht, ob über das Web Frontend oder die IOS App, jederzeit hat der Kunde alle Vorgänge im Blick.

Komplettlösung für ein Unternehmen der Energiebranche in Mainz

Ausgangssituation

Ein Unternehmen der Energiebranche greift mit seiner Hauptzentrale und 3 Niederlassung über eine VPN Leitung auf gehostete Terminal-, Email- und ERP-Dienste zu. Der Kunde ist mit der Performance und der Verfügbarkeit der bisherigen Lösung sehr unzufrieden.

Zielsetzung

Gewünscht ist eine Inhouse-Lösung basierend auf Standards. Die Lösung soll einfach managebar, performant und verfügbar sein.

Produkte / Realisierung

Topmedia stellt eine 2-Node VMware Virtualisierung mit HP Proliant-Servern und VMware VSphere im Standort Mainz bereit. Ein ESX-Node wird im Haupthaus, ein weiterer ESX-Node im 100m entfernten Gaslager über eine 1GBit-LWL Leitung betrieben.

Terminal-und Emaildienste werden durch virtuelle Microsoft Windows Server 2008R2 und Microsoft Exchange 2010 zur Verfügung gestellt. Die ERP-Dienste werden als Linux-Server ebenfalls virtualisiert.

Um die Verfügbarkeit der Systeme gewährleisten zu können, wird ein dreistufiges Konzept umgesetzt. Die produktiven, virtuellen Serversysteme werden mit Veeam vom ersten ESX-Node auf den zweiten ESX-Node in kurzen Zeitabschnitten repliziert. Zusätzlich wird die Produktivumgebung mit Veeam auf einen Backupserver mit fortlaufender Historie gesichert. Dieses Diskbackup wird zusätzlich mit Novabackup auf einen actidata Bandrobotor kopiert.

Die drei Niederlassungen werden mittels Astaro RED an die im Haupthaus betriebene Astaro ASG Appliance über VPN Tunnel angebunden. Die ASG Appliance, als Highavailability Cluster eingerichtet, übernimmt zusätzlich die Kontrolle für die VPN Zugänge der Home-Arbeitsplätze, sowie die Filterung und Kontrolle des Internet-Verkehrs.

Um den Kunden einen durchgehenden Zugriff, auch auf gelöschte, Emails zu ermöglichen wird Mailstore Mailarchiv eingesetzt, um alle ein- und ausgehende Emails revisionssicher speichern und abrufen zu können.

Mediendienstleister installiert Mediendatenbank für einen Automobilhersteller.

Ausgangssituation

Für neue Carlines wurden Bildmotive für das Werbematerial weltweit auf Datenträgern versendet. Hohe Kosten und Laufzeiten für die Aufbereitung der Daten, zum Teil sind Mehrfachaussendung notwendig gewesen.

Zielsetzung

Kosteneinsparung und Bereitstellung der Daten “on Demand” 24 x 7 für den weltweiten Zugriff. Bessere Kontrolle der verwendeten Motive in den Märkten.

Produkte / Realisierung

Topmedia liefert, installiert und betreut eine Integration auf Basis von Xinet WebNative Venture und Modulen von Inpress. Der Initiale launch erfolgte in Q1/2004, derzeit ist das System in 3. Revision Online.

Das Medienportal im CI des Herstellers mit mehr als 3500 aktiven User Accounts, wird zur Bereitstellung von Daten per Download oder Postversand genutzt.

Die Absicherung der auf Linux Server - und Topstore RAID Systemen basierenden Lösung erfolgt über eine Astaro-Firewall Cluster. Das Fail Over und Backup Konzept ist mehrstufig aufgebaut. Die Sicherung auf Tape erfolgt auf einer Qualstar LTO Tape Library.

Über die Startseite erfolgt die Beantragungd es Zuganges, die Benuzteraccounts werden dynamisch Freigegeben und über die SQL Datenbank von InAlias verwaltet.

Gleich ob spezifische Zugriffsrechte, Funktionen oder das Interface in verschiedenen Sprachen zugeordnet werden, es ist alles mit geringstem Aufwand zu verwalten.

Der Anwender wird bei der Navigation aktiv unterstützt, über die Möglichkeit der individuellen Suche nach Dateien und Metadaten oder aktiver Navigationshilfe und verschiedener Dateivoransichten.

Der Download der Daten erfolgt interaktiv, InterAct weist den Anwender bei dem erreichen von Schwellwerte auf die möglichen Bestelloptionen hin. Beide Modul in Kombination ermöglichen die Aussendung eines Newsletters bei Verkaufsstart neuer Modelle über die zentrale Benutzerverwaltung.