Shared Storage mit Anpassung der Infrastruktur bei einem führenden Hersteller für Dentalinstrumente

Ausgangssituation

Der Kunde hatte den Bedarf, seine Shared Storage Umgebung auf Basis einer EMC NX4 durch ein modernes Unified Storage System zu ersetzen, da die NX 4 nicht mehr den Leistungsanforderungen der virtualisierten und physikalischen Umgebung entsprechen konnte.

Zielsetzung

Es sollte ein skalierbares und flexibles Storagesystem eingeführt werden, welches sowohl über IP als auch via Fibrechannel angesprochen und genutzt werden kann. Begleitend soll die derzeitige, 4Gbit basierende, Fibrechannel Infrastruktur modernisiert werden.

Umsetzung

Nach entsprechender Betrachtung des Marktes, entschied man sich für die von Topmedia empfohlene NetApp FAS2552 als neuen Shared Storage. Diese bietet als echtes Unified Storage System sowohl IP als auch Fibrechannel Support und überzeugte durch Skalierbarkeit und leichte Administration.  Um heutigen und zukünftigen Performanceanforderungen zu begegnen, ist die FAS2552 neben SAS und SATA Festplatten auch mit einem hochperformanten SSD Cache versehen worden, so daß hier keinerlei Engpässe zu befürchten sind. Die FC-Infrastruktur ist mit neuen Brocade 320 Switchen auf 8Gbit FC verbessert worden und biete so den doppelten Durchsatz gegenüber der alten FC Umgebung. Bewußt wurde nich die aktuellste 16Gbit Technologie gewählt, da diese für die Anforderungen des Kunden ein sichtlich schlechteres Preis-/ Leistungsverhältnis bietet.

Neues 10Gbit Netzwerk mit einfachem Management

Ausgangssituation

Das führende Unternehmen für akustische Medien in Europa möchte seine Netzwerkinfrastruktur modernisieren und optimieren. Mit den bis dato eingesetzten Dell Komponenten war man zufrieden, wollte aber im Zuge des Projektes Alternativen kennenlernen.

Zielsetzung

Der Kunde wünscht sich, neben der Einführung von 10GbE in großem Maßstab, ein einheitliches und einfaches Management aller Netzwerkkomponenten. Dazu einen starken VM Bezug.

Lösung / Realisierung

Wir konnten den Kunden mit einer Brocade Ethernet Fabric überzeugen.

Diese ermöglicht nun den Austausch gemeinsamer Konfigurationsinformationen zwischen den Switchen, ein manueller Eingriff ist nicht mehr nötig und der Kunde hat ein hohes Maß an Automatisation. Im Vergleich zu klassischen hierarchischen Ethernet Architekturen bieten Ethernet Fabrics mehr Leistung, Ressourcen-Nutzung, Verfügbarkeit und Einfachheit. Man braucht das Spanning Tree Protocol nicht mehr, kann aber mit bestehenden Ethernets weiterarbeiten. Die Brocade Ethernet Fabric konnte einfach in der Kunden Topologie konzipiert werden,  da sie flexibel ist und sich den Anforderungen dynamisch anpasst.

Ausbau Rechenzentrum bei einem Maschinenbauer in Nordrhein-Westfalen

Ausgangssituation:

Nachdem Topmedia bei dem Unternehmen vor dreieinhalb Jahren mit NetApp Dell als zentrale Storageeinheit abgelöst haben, befinden sich dort auf beide Rechenzentren verteilt momentan zwei FAS3140A im Einsatz. Die Daten werden zwischen beiden Rechenzentren gespiegelt.

Zudem läuft eine HP MSL4048 Library mit zwei LTO4 Laufwerken aus dem Leasing.

Zielsetzung:

Neben einer Kapazitätserweiterung der beiden NetApps muss eine performantere Anbindung der beiden Rechenzentren auf der Wunschliste des Kunden. 

Ferner soll die HP Library durch eine besser administrierbare FC Library mit drei LTO Laufwerken ersetzt werden, um die Zuverlässigkeit und die Flexibilität der Backupumgebung zu erhöhen.

Produkte / Realisierung

Topmedia realisiert die Verbindung der beiden Rechenzentren mit zwei 24-port 10GbE Switche von Brocade. 

Jede NetApp wird neben einer Shelferweiterung mit zwei 2-port 10GbE Karten erweitert. Nach dem Umbau werden beide FAS3140A mit vier 10GbE Ports und mit sechs 1GbE Ports mit dem LAN und mit den beiden bestehenden HP DL580 VMware Servern verbunden sein, was die Flexibilität sowie die Performance im Betrieb im Vergleich zu vorher deutlich verbessern wird. 

Die bisherige HP Library löst Topmedia durch eine Qualstar RLS-8350 mit drei IBM LTO5 FC Laufwerken ab. Der äußerst hochwertige Tape-Industrie-Roboter der neuesten Generation verfügt über zahlreiche weitere herausragende Qualitätsmerkmale, wodurch ein zuverlässiger und flexiblerer Betrieb des Backups zukünftig sichergestellt sein wird. 

Die komplette Realisierung erfolgt durch die Topmedia Technik - für den Kunden wie gewohnt - alles aus einer Hand.